Der Fliegerstammtisch findet monatlich, in der Regel an jedem letzten Samstag des Monats, um 14:00 Uhr statt. Wir treffen uns in der "Gaststätte am Flugzeug", Hauptstraße 104 B, 09544 Neuhausen OT Cämmerswalde. 

Alle Luftfahrtinteressierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Nähere Informationen erhaltet Ihr von den Kontaktpersonen. 


Nächster Fliegerstammtisch:

27. April 2019,14:00 Uhr                                  Ort: "Gaststätte am Flugzeug"


Die Geschichte der                     MIKOJAN-GUREWITSCH MiG-21


Die Anfangsbuchstaben der Familiennamen der Flugzeugkonstrukteure Artjom Iwanowitsch Mikojan ( 23.07.1905 – 09.12.1970 ) und Michail Iosifowitsch Gurewitsch ( 31.12.1892 – 25.11.1976 ) stehen für die Bezeichnung des Konstruktionsbüros und dessen Serienmaschinen –

MiG = Mikojan und Gurewitsch / МиГ = Микоян и Гуревич.

MiG-1                                   Erstflug 1940                                     M. I. Gurewitsch            A. I. Mikojan

 

Die Wurzeln von MiG liegen im Konstruktionsbüro von Nikolai Polikarpow. In den späten 1930er Jahren trugen Mikojan und Gurewitsch die Verantwortung für eine Entwicklungsabteilung bei Polikarpow.

 Am 25. Dezember 1939 schlug per Regierungsdekret die Geburtsstunde des „Experimental-Konstruktionsbüro Mikojan und Gurewitsch“. Unter der Leitung des Konstrukteurs Mikojan und seines Stellvertreters Gurewitsch, dem Mathematiker, begann die Entwicklung der ersten MiG – das Jagdflugzeug MiG-1. 1941 endete die Produktion dieses Flugzeuges nach 100 Stück.

Richtig erfolgreich wurde MiG nach dem Zweiten Weltkrieg mit seinen strahlgetriebenen Kampfflugzeugen, wie der MiG-9, der legendären MiG-15 oder den MiG-17-Varianten.

1953 begann die Geschichte der MiG-21. In diesem Jahr schrieben die sowjetischen Luftstreitkräfte die Forderungen für ein Jagdflugzeug aus, welches doppelte Schallgeschwindigkeit erreichen sollte.

 

MiG entwickelte zwei Versuchsmuster – die Je-1 mit gepfeilten Tragflächen, die modifizierte Version Je-2 flog erstmals am 14. Februar 1955, und die Je-4 mit Deltatragflächen / Erstflug am 16. Juni 1955. Letztlich wurde die Delta-Konstruktion zur Serienreife geführt.

1959 lieferte das Flugzeugwerk Gorki die ersten MiG-21 F an die Jagdfliegerkräfte der UdSSR.

In der NVA begann die Einführung des Typs MiG-21 im Mai 1962.

Von der MiG-21 wurden bis in die 1990er Jahre fast 20 stets verbesserte Versionen entwickelt.

Mit rund 10 300 produzierten Exemplaren ist die MiG-21 eines der meistgebauten Kampfflugzeuge nach dem Zweiten Weltkrieg.

 

Neben den Serienmaschinen schuf MiG eine ganze Reihe Experimentalflugzeuge auf der Basis der MiG-21.

MiG-21 F-13                                                 Erstflug 1959     MiG-21 bis SAU                          Erstflug 1972

 

Jürgen Vogt, dessen 45-jähriges Berufsleben zum großen Teil mit der MiG-21 verbunden war, wird über die ganze Geschichte dieses Jagdflugzeuges aus dem „Haus“ Mikojan / Gurewitsch berichten.

 

Fotografien : Fred Willemsen, Gerard Helmer

Der nächste Fliegerstammtisch findet am 3. Sonnabend, den 18. Mai 2019, 14:00 Uhr statt.


Download
Die Geschichte der MiG-21
2019.04.27. Die Geschichte der MiG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 425.6 KB

Alle Termine für den Fliegerstammtisch 2019

26. Januar 2019

Zwei „Fliegende Bauern“ – Agrarflug in der DDR

Reiner Rabe, Frauenstein

Harald Schiffel, Klingenberg

 

02. Februar 2019

Jahreshauptversammlung des Flugsportverein Schwartenberg e.V. (Ort: Hotel Dachsbaude)

Jens Kaltofen, Seiffen

 

23. Februar 2019

Chemnitzer Luftbilder gestern und heute, was haben Ballonfahrer damit zu tun?

Christian Köhler, Chemnitz

 

30. März 2019

Die unbekannten Rüstungsverbindungen in der DDR-Luftfahrt mit den Ländern des Nahen Ostens

Günter Miksch, Dresden

 

27. April 2019

Die Geschichte der MiG-21

Jürgen Vogt, Königswartha

 

18. Mai 2019

Die Restaurierung des Fotoflugzeuges IL-14 / Taktische Nummer 422 durch den Verein „ Freunde der IL-14 “ in Berlin-Tempelhof

Volkmar Steinert, Berlin

 

29. Juni 2019

Marineluftschiffe als Waffe - Der Luftschiffhafen Nordholz

Detlef Zehrfeld, Frankenberg

 

27.Juli 2019

Die Entwicklungsgeschichte der Flugzeugträger – Teil I;  von den Anfängen bis 1945

Dr. Peter Horn, Dresden

 

31. August 2019

Die Entwicklungsgeschichte der Flugzeugträger – Teil II; von 1945 bis heute

Dr. Peter Horn, Dresden

 

28. September 2019

IT-Sicherheit beim Umgang mit dem Computer und Internet

Markus Hinkelmann, Chemnitz

 

26. Oktober 2019

Überschall-Passagierflugzeuge Teil I

Die sowjetische TUPOLEW Tu-144

Roland Sperling, Bannewitz

 

30. November 2019

Überschall-Passagierflugzeuge Teil II

Die französisch-britische Aérospatiale-British Aircraft Cooperation-„CONCORDE“

Roland Sperling, Bannewitz

 

14. Dezember 2019

Jahresabschluss und Weihnachtsfeier

Dietmar Hetze Joachim Horschig

 

Stand:02. Januar 2019

 

Treffpunkt bei Ausflügen, Exkursionen, Reisen wird gesondert bekannt gegeben!

Download
Jahresplan Fliegerstammtisch 2019
Zum Herunterladen bitte auf Download klicken.
Jahresplan Fliegerstammtisch 2019_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 880.5 KB

Impressionen vom Fliegerstammtisch

Ausflug zur Hochleistungszentrifuge des Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Königsbrück

 

Exkursion zur Firma Ruslan SALIS GmbH am Flughafen Leipzig

Die Erfüllung eines Traumes:

Einmal im Cockpit einer Antonow AN-124 Platz nehmen dürfen! 

Zum 255. Fliegerstammtisch war die Polizeihubschrauberstaffel Sachsen unser Gast.

Dr. Thorid Zierold war Aspirantin für einen Weltraumflug. Ihr Forschungsprojekt, die Urzeitkrebse haben es bereits ins All geschafft.

Mandy und Mathias Glass berichteten über ihre Arbeit für den Missionsflugdienst MAF in Papua-Neuguinea

Winterimpressionen-

Flugzeugmuseum Cämmerswalde zur Weihnachtsveranstaltung 2018