Der Fliegerstammtisch findet monatlich, in der Regel an jedem letzten Samstag des Monats, um 14:00 Uhr statt. Wir treffen uns in der "Gaststätte am Flugzeug", Hauptstraße 104 B, 09544 Neuhausen OT Cämmerswalde. 

Alle Luftfahrtinteressierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Nähere Informationen erhaltet Ihr von den Kontaktpersonen. 


Nächster Fliegerstammtisch:

29. Juni 2019,14:00 Uhr                     Ort: "Gaststätte am Flugzeug"


Marineluftschiffe als Waffe -             Der Luftschiffhafen Nordholz


Am 21. November 1783 ließen die Brüder Montgolfier den ersten Ballon – einen Heißluftballon – mit Menschen an Bord in die Luft steigen. Sehr schnell nutzte das Militär den Ballon. Allerdings konnte erst mit dem steuerbaren, mit Motorkraft angetriebenen Luftschiff taktische und strategische Luftoperationen durchgeführt werden.

 

Mit beginn des 20. Jahrhundert hatten fast alle führenden Nationen Luftschiffe im Bestand ihrer Marinen.

 

Vor und während des Ersten Weltkrieges ( 1914 – 1918 ) setzte die militärische Führung in Deutschland große Erwartungen in den Einsatz von Luftschiffen. Verglichen mit den Flugzeugen dieser Zeit erreichten Luftschiffe größere Höhen, Reichweiten sowie Einsatzzeiten, konnten auf Grund ihrer größeren Nutzlast stärker bewaffnet und mit mehr Bomben beladen werden. Neben der Marine setzte in Deutschland auch das Heer Luftschiffe ein.

Hauptaufgaben der deutschen Marineluftschiffe im Ersten Weltkrieg waren die Aufklärung und Erkundung über See im Dienst der Hochseeflotte, die Unterstützung der Minensuchkräfte, die Suche nach vermissten Seeflugzeugen und Luftangriffe auf Großbritannien.

Die Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg bedeutete auch das Ende der deutschen Kriegsluftschifffahrt. Der Vertrag von Versailles schrieb im Artikel 202 ausdrücklich fest, dass alle verbliebenen Luftschiffe, Luftschiffhallen und Ausrüstungen zur Traggasherstellung im Rahmen der Reparationsleistungen den Alliierten auszuliefern waren.

Nach Kriegsende 1918 gehörten die Luftschiffe bei weitem technisch noch nicht zum „Alten Eisen“. Durch die ständige Weiterentwicklung waren sie modernes Luftfahrtgerät. Allerdings konnten Flugzeuge mittlerweile die militärischen taktischen wie strategischen Vorgaben effektiver erfüllen.

Luftschiff  L 12  der deutschen Kaiserlichen Marine     ( ZEPPELIN  LZ 43 )                  1915
Luftschiff L 12 der deutschen Kaiserlichen Marine ( ZEPPELIN LZ 43 ) 1915

Einer der größten und wichtigsten deutschen Stützpunkte für Marineluftschiffe im Ersten Weltkrieg war Nordholz. Der Luftschiffhafen verfügte über eine um 360° drehbare und drei feststehende Doppelhallen sowie zwei Einzelhallen – somit für die Aufnahme von zehn Schiffen ausgelegt. Mit dem Eintreffen des Marineluftschiffes L 3 ( LZ 24 ) am 2. September 1914 startete der Betrieb in Nordholz. Der letzte Kriegseinsatz von Luftschiffen von Nordholz aus erfolgte mit L 63 ( LZ 110 ) am 12. Oktober 1918.

 

Am 26. April 1919 wurde der Luftschiffhafen aufgelöst. 1921 begann der Abbruch an den Hallen.

 

Ab 1937 baute die Wehrmacht den Luftwaffenflugplatz Nordholz auf. Im September 1939 ging der Platz in Betrieb.

Nach 1945 nutzten Fliegerkräfte der USA und Großbritanniens den Platz.

1963 übernahmen die westdeutschen Marineflieger die Liegenschaft.

Heute sind in Nordholz das Marinefliegergeschwader 3 und 5 sowie das Marinefliegerkommando der deutschen Marine stationiert.

Außerdem hat hier auch das Luftschiff- und Marinefliegermuseum AERONAUTICUM sein zu Hause.

 Der nächste Fliegerstammtisch findet am Sonnabend den 27. Juli 2019, 14.00 Uhr statt.


Download
Marineluftschiffe als Waffe
2019.06.29. Marineluftschiffe als Waff
Adobe Acrobat Dokument 423.5 KB

Alle Termine für den Fliegerstammtisch 2019

26. Januar 2019

Zwei „Fliegende Bauern“ – Agrarflug in der DDR

Reiner Rabe, Frauenstein

Harald Schiffel, Klingenberg

 

02. Februar 2019

Jahreshauptversammlung des Flugsportverein Schwartenberg e.V. (Ort: Hotel Dachsbaude)

Jens Kaltofen, Seiffen

 

23. Februar 2019

Chemnitzer Luftbilder gestern und heute, was haben Ballonfahrer damit zu tun?

Christian Köhler, Chemnitz

 

30. März 2019

Die unbekannten Rüstungsverbindungen in der DDR-Luftfahrt mit den Ländern des Nahen Ostens

Günter Miksch, Dresden

 

27. April 2019

Die Geschichte der MiG-21

Jürgen Vogt, Königswartha

 

18. Mai 2019

Die Restaurierung des Fotoflugzeuges IL-14 / Taktische Nummer 422 durch den Verein „ Freunde der IL-14 “ in Berlin-Tempelhof

Volkmar Steinert, Berlin

 

29. Juni 2019

Marineluftschiffe als Waffe - Der Luftschiffhafen Nordholz

Detlef Zehrfeld, Frankenberg

 

27.Juli 2019

Die Entwicklungsgeschichte der Flugzeugträger – Teil I;  von den Anfängen bis 1945

Dr. Peter Horn, Dresden

 

31. August 2019

Die Entwicklungsgeschichte der Flugzeugträger – Teil II; von 1945 bis heute

Dr. Peter Horn, Dresden

 

28. September 2019

IT-Sicherheit beim Umgang mit dem Computer und Internet

Markus Hinkelmann, Chemnitz

 

26. Oktober 2019

Überschall-Passagierflugzeuge Teil I

Die sowjetische TUPOLEW Tu-144

Roland Sperling, Bannewitz

 

30. November 2019

Überschall-Passagierflugzeuge Teil II

Die französisch-britische Aérospatiale-British Aircraft Cooperation-„CONCORDE“

Roland Sperling, Bannewitz

 

14. Dezember 2019

Jahresabschluss und Weihnachtsfeier

Dietmar Hetze Joachim Horschig

 

Stand:20. Mai 2019

 

Treffpunkt bei Ausflügen, Exkursionen, Reisen wird gesondert bekannt gegeben!

Download
Jahresplan Fliegerstammtisch 2019
Zum Herunterladen bitte auf Download klicken.
Jahresplan Fliegerstammtisch 2019_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 880.5 KB

Impressionen vom Fliegerstammtisch

Ausflug zur Hochleistungszentrifuge des Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe in Königsbrück

 

Exkursion zur Firma Ruslan SALIS GmbH am Flughafen Leipzig

Die Erfüllung eines Traumes:

Einmal im Cockpit einer Antonow AN-124 Platz nehmen dürfen! 

Zum 255. Fliegerstammtisch war die Polizeihubschrauberstaffel Sachsen unser Gast.

Dr. Thorid Zierold war Aspirantin für einen Weltraumflug. Ihr Forschungsprojekt, die Urzeitkrebse haben es bereits ins All geschafft.

Mandy und Mathias Glass berichteten über ihre Arbeit für den Missionsflugdienst MAF in Papua-Neuguinea

Winterimpressionen-

Flugzeugmuseum Cämmerswalde zur Weihnachtsveranstaltung 2018